Sich einlassen

Sich auf etwas einlassen – können wir das überhaupt?

Da ist ein Gedanke, ein Gefühl. Wir werten blitzschnell, ob wir gerade Zeit haben wollen dafür, ob er/es uns gefällt oder nicht – und blenden es wieder aus, wenn es uns momentan nicht nützlich erscheint.

Woran messen wir aber, ob es nützlich ist? Wofür nutzbringend?
Um uns in dem Muster, Verhalten, Zustand zu halten und zu stützen, von dem wir meinen, dass wir das sind?

Dieses Sich-einlassen ist ein wesentlicher Schritt, um wirkliche Veränderungen zu bewirken. Tun durch Nichtstun.

Dann kommen aus der Tiefe Gedanken, Sätze, Impulse. Manchmal war ich darüber schon sehr erstaunt. Oft sind es ganz einfache Sätze. Die eines Kindes? Ja, das innere Kind meldet sich dann. Und in dem Moment ist es gesehen, beachtet und lässt den erwachsenen Menschen in Ruhe.

Klienten sagen dann meistens genau das: jetzt ist Ruhe in mir. Welch wunderbares Lebensgefühl!

Termin-Anfrage: 034 929 – 65 99 98 oder Email senden

Autor: Monika

Ausbildung in technischer Fachrichtung, langjährige Tätigkeit im Bereich Betriebswirtschaft; zuletzt Projektmanagement; verheiratet, 2 erwachsene Töchter; 3 Enkelkinder; Hypnose- und systemische Ausbildung seit 2006 am Institut für Klinische Hypnose in Zug/Schweiz; div. Weiterbildungen; Hypnose-Praxis seit Sept.2007; angewandte Verfahren und Methoden: u.a. Timeline-Arbeit, Systemaufstellungen im Einzelsetting; Arbeitsschwerpunkte: Einzel-Sitzungen; 3-tägiges hypno-systemisches Intensiv-Einzel-Coaching; themenspezifisches Hypnose-Coaching z.B. bei Phobien, Stressabbau; Beratung und Coaching richten sich stets an einem Selbsterkenntnisprozess aus, der mit Bewusstwerdung einhergeht und somit zur Lösung von persönlichen Problemen (Paarbeziehung, Familie, Beruf) führt; http://www.monika-niebisch.de

Kommentare sind deaktiviert.

Monika Niebisch, Hypnose - Familienstellen - Beratung - Coaching, 06886 Lutherstadt Wittenberg