Selbstwahrnehmung – Eigenverantwortung

Regelmäßig schaue ich meine Webseiten durch, um eventuell nicht mehr stimmige Artikel zu schließen. Dabei habe ich diesen hier gefunden.
Immer noch aktuell, auch wenn ich ihn heute nicht mehr so (hart) formulieren würde. (Mein Veränderungsprozess!)

Aber mir ist noch eins aufgefallen: es gibt bei meinen Klienten/innen eine Tendenz zu mehr Eigenverantwortung.

Man nimmt wahr, dass der oder die Andere einen nervt, verletzt, bedrängt oder unangenehme Gefühle auslöst, aber man spürt auch (irgend wie), dass man selbst daran etwas ändern muss. Und das ist der wesentliche Schritt, um Veränderung und damit Besserung zu erreichen.

Meistens weiß man natürlich nicht wie das gehen soll. Ein Telefongespräch kann schon Klarheit verschaffen. Sie erreichen mich unter
03 49 29 / 65 99 98 .
Oder senden Sie mir eine Email an mn@hypnose-systemstellen.de.

Autor: Monika

Ausbildung in technischer Fachrichtung, langjährige Tätigkeit im Bereich Betriebswirtschaft; zuletzt Projektmanagement; verheiratet, 2 erwachsene Töchter; 3 Enkelkinder; Hypnose- und systemische Ausbildung seit 2006 am Institut für Klinische Hypnose in Zug/Schweiz; div. Weiterbildungen; Hypnose-Praxis seit Sept.2007; angewandte Verfahren und Methoden: u.a. Timeline-Arbeit, Systemaufstellungen im Einzelsetting; Arbeitsschwerpunkte: Einzel-Sitzungen; 3-tägiges hypno-systemisches Intensiv-Einzel-Coaching; themenspezifisches Hypnose-Coaching z.B. bei Phobien, Stressabbau; Beratung und Coaching richten sich stets an einem Selbsterkenntnisprozess aus, der mit Bewusstwerdung einhergeht und somit zur Lösung von persönlichen Problemen (Paarbeziehung, Familie, Beruf) führt; http://www.monika-niebisch.de

Kommentare sind deaktiviert.

Monika Niebisch, Hypnose - Familienstellen - Beratung - Coaching, 06886 Lutherstadt Wittenberg