Stille im lauten Leben

Gehen Sie eigentlich öfter einmal oder auch ganz regelmäßig in die Stille?

Ich merke, dass mir diese Zeiten der Meditation oder auch nur Entspannung sehr hilfreich sind und sowohl dem Körper als auch der Seele gut tun.

Warum ist es so wichtig, in die Stille zu gehen, zu meditieren oder einfach nur inne zu halten im hektischen und hastigen Alltag?
Damit wir unserer inneren Stimme lauschen können. Und die ist oft so leise, zu leise. Manchmal muss es uns erst körperlich oder seelisch schlecht gehen, damit wir uns darauf besinnen, diese Töne aus dem Inneren wahrnehmen zu können, – um sie dann wieder zum Klingen zu bringen.

Autor: Monika

Ausbildung in technischer Fachrichtung, langjährige Tätigkeit im Bereich Betriebswirtschaft; zuletzt Projektmanagement; verheiratet, 2 erwachsene Töchter; 3 Enkelkinder; Hypnose- und systemische Ausbildung seit 2006 am Institut für Klinische Hypnose in Zug/Schweiz; div. Weiterbildungen; Hypnose-Praxis seit Sept.2007; angewandte Verfahren und Methoden: u.a. Timeline-Arbeit, Systemaufstellungen im Einzelsetting; Arbeitsschwerpunkte: Einzel-Sitzungen; 3-tägiges hypno-systemisches Intensiv-Einzel-Coaching; themenspezifisches Hypnose-Coaching z.B. bei Phobien, Stressabbau; Beratung und Coaching richten sich stets an einem Selbsterkenntnisprozess aus, der mit Bewusstwerdung einhergeht und somit zur Lösung von persönlichen Problemen (Paarbeziehung, Familie, Beruf) führt; http://www.monika-niebisch.de

Kommentare sind deaktiviert.

Monika Niebisch, Hypnose - Familienstellen - Beratung - Coaching, 06886 Lutherstadt Wittenberg