Stark und schwach

Vor einigen Tagen ging es hier im Blog um  „Schwächen in Stärken verwandeln“ . Hier noch einige Gedanken dazu.

Es ist einfach unmöglich, in unserer Welt, in der so viel Wissen über die verschiedensten Vorgänge in den unterschiedlichsten Bereichen existiert, über alles, was auch nur das eigene Fachgebiet angeht, Auskunft geben zu können. Dennoch ist jeder gut beraten, wenn er/sie sich ein großes Allgemeinwissen aneignet.

Aber selbst bei fachspezifischem Wissen ist die Fächerung dann wieder so groß … Und da meine ich, sollte jemand in der Öffentlichkeit nur darüber reden, worüber er wirklich gut informiert ist. Seine Stärke zeigt jemand doch dann, wenn er seine Schwäche, d.h. eine Wissenslücke, zugibt. Abgelesene Schlagworte von Folien, nicht selbst verfasste Beiträge u.ä. schmälern so den Wert so manchen Vortrags. Schade eigentlich.

Autor: Monika

Ausbildung in technischer Fachrichtung, langjährige Tätigkeit im Bereich Betriebswirtschaft; zuletzt Projektmanagement; verheiratet, 2 erwachsene Töchter; 3 Enkelkinder; Hypnose- und systemische Ausbildung seit 2006 am Institut für Klinische Hypnose in Zug/Schweiz; Hypnose-Praxis seit Sept.2007; angewandte Verfahren und Methoden: u.a. Timeline-Arbeit, Systemaufstellungen im Einzelsetting; Arbeitsschwerpunkte: Einzel-Sitzungen; 3-tägiges hypno-systemisches Intensiv-Einzel-Coaching; themenspezifisches Hypnose-Coaching z.B. bei Phobien, Stressabbau; lösungsorientiertes Arbeiten bei persönlichen Problemen (Paarbeziehung, Familie, Beruf); http://www.monika-niebisch.de

Kommentare sind deaktiviert.

Monika Niebisch, Hypnose - Familienstellen - Beratung - Coaching, 06886 Lutherstadt Wittenberg