„Nervensäge“ als Geschenk?

Eigentlich könnten Sie jedem, der bei Ihnen unangenehme Gefühle und Reaktionen auslöst, dankbar sein. Das erstaunt Sie? Natürlich ist es etwas schwierig, das einzugestehen. Aber versuchen Sie doch einmal, Ihre Mitmenschen als Spiegel zu nutzen.

Da gibt es einen interessanten Satz als Kurzfassung des Lernprozesses:

Vom Aussen zum Innen und zurück.

Im Aussen feststellen, im Inneren verändern und lernen, dann zeigt es sich wieder im Aussen.

Vielleicht sind Sie  ja jetzt dem Nächsten, der Sie ‚mal wieder ‚auf die Palme bringt‘ ganz dankbar dafür?

Autor: Monika

Ausbildung in technischer Fachrichtung, langjährige Tätigkeit im Bereich Betriebswirtschaft; zuletzt Projektmanagement; verheiratet, 2 erwachsene Töchter; 3 Enkelkinder; Hypnose- und systemische Ausbildung seit 2006 am Institut für Klinische Hypnose in Zug/Schweiz; Hypnose-Praxis seit Sept.2007; angewandte Verfahren und Methoden: u.a. Timeline-Arbeit, Systemaufstellungen im Einzelsetting; Arbeitsschwerpunkte: Einzel-Sitzungen; 3-tägiges hypno-systemisches Intensiv-Einzel-Coaching; themenspezifisches Hypnose-Coaching z.B. bei Phobien, Stressabbau; lösungsorientiertes Arbeiten bei persönlichen Problemen (Paarbeziehung, Familie, Beruf); http://www.monika-niebisch.de

Kommentare sind deaktiviert.

Monika Niebisch, Hypnose - Familienstellen - Beratung - Coaching, 06886 Lutherstadt Wittenberg