Familienstellen – Hypnose

Sicher fragen Sie sich, wie das beides zusammenkommen soll.
Ganz einfach. Schon wenn Sie die Übung sehr intensiv gemacht haben, waren Sie in einer Trance, d.h. in einem hypnotischen Zustand.
Sie waren sehr konzentriert. Ihr Fokus lag auf Ihren Aufzeichnungen, dem Stammbaum und bei den einzelnen Personen. Haben Sie dabei vielleicht auch ein bisschen die Zeit aus dem Blick verloren? Das sind alles Zeichen der Hypnose.
Eine kleine Auffrischung Ihres Wissens über Hypnose geht über diese Seite.

Und morgen fangen wir mit ein paar praktischen Anwendungen des Familienstellens an.

Autor: Monika

Ausbildung in technischer Fachrichtung, langjährige Tätigkeit im Bereich Betriebswirtschaft; zuletzt Projektmanagement; verheiratet, 2 erwachsene Töchter; 3 Enkelkinder; Hypnose- und systemische Ausbildung seit 2006 am Institut für Klinische Hypnose in Zug/Schweiz; div. Weiterbildungen; Hypnose-Praxis seit Sept.2007; angewandte Verfahren und Methoden: u.a. Timeline-Arbeit, Systemaufstellungen im Einzelsetting; Arbeitsschwerpunkte: Einzel-Sitzungen; 3-tägiges hypno-systemisches Intensiv-Einzel-Coaching; themenspezifisches Hypnose-Coaching z.B. bei Phobien, Stressabbau; Beratung und Coaching richten sich stets an einem Selbsterkenntnisprozess aus, der mit Bewusstwerdung einhergeht und somit zur Lösung von persönlichen Problemen (Paarbeziehung, Familie, Beruf) führt; http://www.monika-niebisch.de

Kommentare sind deaktiviert.

Monika Niebisch, Hypnose - Familienstellen - Beratung - Coaching, 06886 Lutherstadt Wittenberg