22. Februar 2018
von Monika
Keine Kommentare

Gute-Nacht-Geschichten

… sind nicht etwa nur für Kinder da. Sie tun auch uns Erwachsenen gut. Und wer könnte sie uns besser und treffender erzählen, als wir selbst.

Wie das gehen kann? Etwas erinnern – das bedeutet auch, es nach innen zu nehmen. Damit es von hier aus wirken kann. Nutzen wir also das Schöne des Tages, um uns selbst in eine gute Nacht zu begleiten.

Er-innern Sie vor dem Einschlafen (mindestens) drei Ereignisse oder Erlebnisse des Tages, die Ihnen besondere Freude gemacht haben oder wofür Sie dankbar sind.

Lassen Sie es zur Gewohnheit werden. Sie werden staunen über die Wirkung!

9. Februar 2018
von Monika
Kommentare deaktiviert für Die liebe Liebe

Die liebe Liebe

Wie viele Partnerschaften gibt es, in denen die Beziehung nur noch „verwaltet“ wird. Man hat(te) gemeinsame Ziele, meist materielle.

Und wenn die erfüllt sind? Oder einfach nicht erreicht werden? Oder wenn sie das empfunde Loch nicht mehr auffüllen?

Dann kommt die bange Frage: „Lässt sich unsere Liebe retten?“
Ein vertrauensvolles Beratungsgespräch ist oft ein erster Schritt aus dem Gefühls-Chaos.

Dieser Artikel erklärt Hintergründe und Wege aus der Krise.

Sie erreichen mich telefonisch unter 03 49 29 – 65 99 98 oder per Email.

30. Januar 2018
von Monika
Kommentare deaktiviert für Sich einlassen

Sich einlassen

Sich auf etwas einlassen – können wir das überhaupt?

Da ist ein Gedanke, ein Gefühl. Wir werten blitzschnell, ob wir gerade Zeit haben wollen dafür, ob er/es uns gefällt oder nicht – und blenden es wieder aus, wenn es uns momentan nicht nützlich erscheint.

Woran messen wir aber, ob es nützlich ist? Wofür nutzbringend?
Um uns in dem Muster, Verhalten, Zustand zu halten und zu stützen, von dem wir meinen, dass wir das sind?

Dieses Sich-einlassen ist ein wesentlicher Schritt, um wirkliche Veränderungen zu bewirken. Tun durch Nichtstun.

Dann kommen aus der Tiefe Gedanken, Sätze, Impulse. Manchmal war ich darüber schon sehr erstaunt. Oft sind es ganz einfache Sätze. Die eines Kindes? Ja, das innere Kind meldet sich dann. Und in dem Moment ist es gesehen, beachtet und lässt den erwachsenen Menschen in Ruhe.

Klienten sagen dann meistens genau das: jetzt ist Ruhe in mir. Welch wunderbares Lebensgefühl!

Termin-Anfrage: 034 929 – 65 99 98 oder Email senden

26. Januar 2018
von Monika
Kommentare deaktiviert für Un-geduld

Un-geduld

„Man muss Geduld haben gegen das Ungelöste im Herzen, …“

sagte Rilke in einem seiner Gedichte. Ich glaube, es ist eine der schwierigsten Aufgaben, die wir immer wieder zu bewältigen haben.
Unsere Ungeduld und das daraus resultierende Tun-wollen treibt uns oft auf Irrwege. Ist es nicht viel besser, sich erst einmal zurück zu nehmen, durch zu atmen, Abstand zu gewinnen … und auf sein Herz zu hören?
Oder wie Rilke es weiter formuliert:

„… und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben, wie verschlossene Stuben, und wie Bücher, die in einer fremden Sprache geschrieben sind. …“

12. Januar 2018
von Monika
Kommentare deaktiviert für Bilder aus der Tiefe

Bilder aus der Tiefe

Es gibt so wunderbare Momente im Leben, für die jede Beschreibung im „Alltags-Deutsch“ fehlschlagen würde. Aus der Tiefe der Seele tauchen Bilder auf und man weiß sofort: ja, genau so ist es oder wird es sein. Und gleichzeitig ist man berührt, bewegt und sehr, sehr dankbar.

Mir fallen dazu Worte von R.M.Rilke ein, die es annähernd treffen:

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen
die sich über die Dinge ziehn.
ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen
aber versuchen will ich ihn. …

Und diese wunderbaren Momente – dort schließt sich dann wahrscheinlich jeweils solch ein Ring.
… und ein neuer beginnt.

5. Januar 2018
von Monika
Kommentare deaktiviert für Zauberworte

Zauberworte

Sicher haben auch Sie schon vom Resonanzgesetz gehört.
Ärgern wir uns über jemanden oder etwas, sind wir in Resonanz gegangen mit ungelösten Themen in uns. Natürlich gilt das Gleiche für angenehme Gefühle wie Freude, Zufriedenheit, Glück.

Joseph von Eichendorff formuliert es auf romantische Weise – und sehr treffend:

Schläft ein Lied in allen Dingen
die da träumen fort und fort,
und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.

Was schläft in Ihnen an Unerlöstem oder noch nicht Erwachtem?
Trauen Sie sich, es zu erwecken! Es macht reich.

29. Dezember 2017
von Monika
Kommentare deaktiviert für Pläne und Vorhaben

Pläne und Vorhaben

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Haben Sie schon Pläne für das Neue Jahr? Dazu möchte ich Ihnen Folgendes sagen:

Träume, Wünsche, Pläne sind wichtig.
Planlos irrt man umher oder wird von denen mit Plan benutzt.
Pläne stur zu verfolgen, ohne auf seine innere Stimme zu hören, wäre töricht.
Gemeinsame Pläne können das Leben besonders bereichern.

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, 
ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden.

– Konfuzius –

Für das Neue Jahr wünsche ich Ihnen / Dir alles erdenklich Gute!

Und falls es Probleme gibt, ich bin auch 2018 für Sie da!
Telefon 03 49 29 – 65 99 98
Email: mn@hypnose-systemstellen.de

20. Dezember 2017
von Monika
Kommentare deaktiviert für Selbstwahrnehmung – Eigenverantwortung

Selbstwahrnehmung – Eigenverantwortung

Regelmäßig schaue ich meine Webseiten durch, um eventuell nicht mehr stimmige Artikel zu schließen. Dabei habe ich diesen hier gefunden.
Immer noch aktuell, auch wenn ich ihn heute nicht mehr so (hart) formulieren würde. (Mein Veränderungsprozess!)

Aber mir ist noch eins aufgefallen: es gibt bei meinen Klienten/innen eine Tendenz zu mehr Eigenverantwortung.

Man nimmt wahr, dass der oder die Andere einen nervt, verletzt, bedrängt oder unangenehme Gefühle auslöst, aber man spürt auch (irgend wie), dass man selbst daran etwas ändern muss. Und das ist der wesentliche Schritt, um Veränderung und damit Besserung zu erreichen.

Meistens weiß man natürlich nicht wie das gehen soll. Ein Telefongespräch kann schon Klarheit verschaffen. Sie erreichen mich unter
03 49 29 / 65 99 98 .
Oder senden Sie mir eine Email an mn@hypnose-systemstellen.de.

16. Dezember 2017
von Monika
Kommentare deaktiviert für Liebe auf dem Prüfstand

Liebe auf dem Prüfstand

Besonders an den freien Tagen haben wir viel Zeit, die wir miteinander verbringen können. Mit dem Partner, der Partnerin, mit den Eltern, den Kindern. Dennoch sollten wir immer wieder für genügend eigenen Raum sorgen, denn:

Nichts ist seltener als ein Mensch, den man immer um sich ertragen kann.

– Alessandro Leopardi –

Durch die Nähe werden auch die Schwachstellen, die Problemfelder deutlicher.

Wenn Sie sich emotional zu sehr belastet fühlen, könnte es Zeit sein, sich damit auseinander zu setzen. Vielleicht sind Sie dem Verursacher eines Tages dankbar für die Unbequemlichkeiten, die er/sie auslöste.

Ich helfe Ihnen gern.
Rufen Sie mich an 03 49 29 – 65 99 98 oder senden Sie mir eine Email.

9. Dezember 2017
von Monika
Kommentare deaktiviert für Stille Zeit

Stille Zeit

Für die stille Zeit im Advent und die Weihnachtstage habe ich diese Zeilen von Antoine de Saint-Exupery für Sie gefunden:

Und ich erkannte,
dass sie die Stille nötig hatten.
Denn nur in der Stille
kann die Wahrheit eines jeden
Früchte ansetzen und Wurzeln schlagen.

Ich wünsche Ihnen einen besinnlichen 2. Advent.

8. Dezember 2017
von Monika
Kommentare deaktiviert für Briefe schreiben

Briefe schreiben

Ist Briefe schreiben eigentlich noch aktuell?
Wann haben Sie den letzten geschrieben, von dienstlichen ‚mal abgesehen.

Wäre es nicht eine gute Idee gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit sich auch Zeit dafür zu nehmen?
Wem würden Sie schreiben wollen? Und vor allem – was?

Ja, es ist richtig schwierig, die richtigen Worte zu finden. Aber was sind die „richtigen“ Worte?

Ich glaube, dass die Zeilen einfach ehrlich und herzlich sein müssen. Dann erreichen sie den Adressaten.

Und manchmal kann es leichter sein, etwas aufzuschreiben, als es dem Gegenüber zu sagen, denn

Ein Brief errötet nicht.   (Cicero)

Somit kann ein Brief ein Anfang sein, für etwas, was Sie vielleicht schon immer einmal jemandem sagen wollten.

Monika Niebisch, Hypnose - Familienstellen - Beratung - Coaching, 06886 Lutherstadt Wittenberg